Neu auf Tanz-info.de - Jazz Dance Geschichte

Jazz Dance hat seine Wurzeln im afrikanischen Tanz. Die afrikanischen Sklaven, die im 18. Jahrhundert nach Amerika kamen, führten dort ihre Tanz-Tradition, soweit es möglich war, weiter. Im ständigen Kampf darum, die eigene Kultur zu bewahren, entwickelten sie neue Wege ihre Rhythmen und Tänze zu bewahren. Diese mischte sich mit der amerikanischen Kultur und führten zu alternativen Ausdrucksformen.

Im 18. Jahrhundert tanzten die Sklaven häufig für die Plantagenbesitzer und deren Freunde. Die Clown-Darstellungen, das gute Rhythmusgefühl und die polyzentrischen und binnen-körperlichen Bewegungen machten diese Tänze sehr populär. Im 19. Jahrhundert wurden die Tänze und Darstellungen der Sklaven von weißen Tänzern und Schauspielern "kopiert" und als Minstrel-Shows aufgeführt.

Erst im 20. Jahrhundert, mit dem zunehmenden Interesse für Gesellschaftstanz, wurde Jazz Dance in den USA ein Begriff. Viele bekannte Bewegungen und Schritte der Afro-Amerikaner wurden zu der immer mehr populär werdenden Afro-amerikanischen Jazzmusik getanzt. Jazz Dance setzte sich auch auf dem Broadway als professionelle Unterhaltungsform durch.

Mehr lesen...